Let´s say we are the future! Internationale Jugendbegnung in Klaffer/H

Im Mühl-fun-viertel stand der Fokus von 19. August bis 2. September auf internationaler Jugendpower. 54 Jugendliche aus der Türkei, Italien, Lettland, Portugal, Griechenland, Weißrussland, Bulgarien und sogar aus der Karibikinsel Martinique haben gemeinsam mit den österreichischen TeilnehmerInnen zwei Wochen lang Themen zu den Grundwerten der Europäischen Union, Solidarität und Demokratie, erarbeitet.

Unter der Leitung von Mag. Wolfgang Rohm & Stefanie Pömmer wurde in drei Gruppen dem Zusammenhang zwischen Solidarität und Demokratie nachgegangen. Durch unterschiedlichste Medien wie Schattentheater, Skulpturen, Installationen, Fotos und Video wurde auf kreative Art und Weise mit den Themen umgegangen. Die Ergebnisse wurden in Form einer Performance dem begeisterten Publikum präsentiert.

„Wir haben die Themen nicht nur diskutiert, sondern Schritt für Schritt unsere Meinung mit der Hilfe von Kunstmethoden wie zum Beispiel Theater selbst gebildet. Es wurden mir nicht nur soziale Kompetenzen wie Solidarität, Toleranz und Aufgeschlossenheit vermittelt, sondern dieses Projekt hat auch mein interkulturelles Verständnis erweitert, was ich aktiv in Weißrussland weitergeben möchte“,ergänzt Krystsina Lozinskaya, eine Teilnehmerin aus Weißrussland.

Als abschreckendes Beispiel wie eine Gesellschaft ohne Solidarität und Demokratie aussieht, wurde bei der Besichtigung der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen klar. Die Wucht dieses Gegensatzes rührte viele TeilnehmerInnen zu Tränen und bestärkte sie in der Meinung, dass Faschismus nie wieder einen Platz in unserer Gesellschaft haben darf.

Unterstützt durch das EU-Programm ERASMUS+ werden schon seit vielen Jahren durch die Kinderfreunde Mühlviertel Projekte mit Jugendlichen aus ganz Europa zu unterschiedlichsten integrativen Themen im Mühlviertel organisiert.

„Unsere Projekte kommen nicht nur bei den TeilnehmerInnen inhaltlich und organisatorisch sehr gut an, daher freuen wir uns sehr, dass uns eine weitere Jugendbegegnung im Rahmen von ERASMUS+ zum Thema Medienkonsum im Winter von 27. Dezember 2017 bis 6. Jänner 2018 bewilligt wurde“, schließt Alexander Starzer, Geschäftsführer der Kinderfreunde Mühlviertel.